TVO chancenlos in Angermund

Guter Beginn, ein katastrophaler Einbruch und am Ende des Tages eine dicke Klatsche gab es für unsere 1M am gestrigen Samstag in Angermund. Viel vorgenommen hatte man sich nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Mettmann und einer richtig guten Trainingswoche mitsamt Neuzugang Mathome Rampyapedi. Endlich mal stabil spielen (vorne wie hinten) über 60 Minuten war die Marschrichtung und wenn möglich natürlich zwei Punkte, doch es kommt ja nun mal leider oft anders als man denkt.

Über den Start in die Partie gegen die bis Dato sieglosen Angermunder gab es eigentlich nicht viel zu meckern. Trotz Manndeckung bzw. offensiver Deckung gegen Fabian Bednarzik, zeigte sich die 1M gut vorbereitet und ging mit einem 2:4 in Führung. Zu Beginn waren es vor allem die Rückraumschützen des TVO die die Partie gestalten sollten, während die Heimmannschaft gegen die Oppumer 3:2:1 vermehrt über den Kreis oder mit Einläufern zum Erfolg kommen sollte. Ab der 15. Spielminute, beim Spielstand von 8:7, kam es dann leider zu einem katastrophalen Einbruch im Oppumer Spiel.

Von jetzt auf gleich gelang vorne einfach nichts mehr, Fehlwürfe, technische Fehler und zu früh abgeschlossene Angriffe machten es den Gastgebern viel zu einfach Tor um Tor der 1M zu enteilen. Kein einziger Treffer (!) sollte der 1M in den 15 Minuten bis zur Halbzeit mehr gelingen, einfach nur ein katastrophaler Einbruch. Kopflos agierte nun auch die Abwehr der 1M, die Gastgeber aus Angermund hatten in dieser Phase fast gar keine Gegenwehr zu erwarten und erzielten einfachste Tore, ohne irgendwie auch nur annähernd vor eine Herausforderung gestellt zu werden. Mit einem klaren 17:7 und somit einer Vorentscheidung traten beide Mannschaften dann den Gang in die Kabine an.

Da die Angermunder die Partie von nun an auch völlig im Griff hatten, gibt es über die zweite Spielhälfte nicht mehr viel zu berichten. Egal was man sich auf Oppumer Seite vornahm (7. Feldspieler , Manndeckung usw.) , es gelang zu keiner Zeit die Partie auch nur annähernd nochmal zu drehen oder aber auch zumindest mal enger zu gestalten – da zeigten sich die Gastgeber auch viel zu abgezockt für. Beispielsweise konnte nicht mal eine doppelte Überzahl Mitte der zweiten Halbzeit genutzt werden, um zumindest ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben, denn selbst diese Phase gewann die 1M nur mit einem schmeichelhaftem 2:1 und wurde sogar zeitweise in passives Spiel gebracht. Leider ein absolut gebrauchter Tag, der an die dicke Packung vor 2 Wochen in Langenfeld erinnerte. Der einzig Positive Aspekt mag wohl sein, dass es der 1M zumindest gelang die zweite Spielhälfte ausgeglichen zu gestalten (14:14).

Am kommenden Samstag 10.10.2020 (20 Uhr) kommt es nun zum Heimspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien Aufsteiger BHC2 der sich kürzlich nochmal prominent mit Kristian Nippers aus der Bundesligamannschaft verstärkte.

Es spielten:

Dönni , Hoffmann (Tor) – Krantzen (4) , Bednarzik (5/2) , Peich , Kilic , Linden (5) , Walch (2), Schellekens (2), Küsters(1)  , Ditz , Köffers (2) , Rampyapedi (4)

Es fehlten: Gerrit Held, Felix Sender

Geschäftsstelle

TV Krefeld-Oppum 1894 e.V.
Geschäftsstelle
Björn Reinartz
Bischofstraße 44
47809 Krefeld

Fax:02151-832210

Mobil:0163-2445200

Bankverbindungen:

Sparkasse Krefeld

DE07 3205 0000 0047 0010 78

Partner

SWK STADTWERKE KREFELD AG

Follow us

Anmeldung