1M verschenkt in Lobberich einen Punkt

Unsere 1. Mannschaft hat am vergangenen Samstag in der Handball-Oberliga einen Punkt beim Gastspiel beim TV Lobberich liegen lassen. Nach 60 Spielminuten musste sich die Truppe von Trainer Ljubomir Cutura mit einem 27:27 (12:17) begnügen. „Wir haben wieder einmal viel zu viele Torchancen nicht genutzt. Von daher können wir mit dem einen Punkt sogar noch zufrieden sein.“, ärgerte sich Trainer Ljubomir Cutura im Nachhinein.

Beide Mannschaften begegneten sich durchaus auf Augenhöhe. Doch ab der 16. Spielminute setzten sich unsere Jungs ein erstes Mal ab (9:6). Dank Toren von Rechtsaußen Can Kilic erspielten sie sich bis zur Halbzeit sogar einen Fünf-Tore-Vorsprung zum 17:12-Pausenstand. „Wir haben in der Abwehr stark gekämpft“, resümierte Cutura. Aber auch im Angriff wurde Shooter Fabian Bednarzik immer wieder gut von Carlo Zimmer in Scene gesetzt. Auch Laurenz Ditz am Kreis kommt immer besser in Fahrt.

Unverständlicherweise konnte diese Dominanz dann nicht in die zweite Halbzeit transportiert werden. Schon fünf Minuten nach Wiederanpfiff war der komfortable Vorsprung vom TV Lobberich zunichte gemacht. Dies leider mit tatkräftiger Unterstützung unserer Jungs. Vier Tore kassierte die Mannschaft in Folge und musste somit den Anschlusstreffer des Gastgebers zum 16:17 hinnehmen. „Unsere Chancenverwertung war wieder einmal zu schlecht. Vor allem frei vor dem Tor dürfen wir nicht so oft verwerfen. Hätten wir nur die Hälfte unserer Chancen genutzt, hätten wir das Spiel sicher gewonnen“, sagte Cutura. Nach dem verschlafenen Start der zweiten Halbzeit war die Partie dann allerdings bis zum Schlusspfiff wieder ausgeglichen. Das auf beiden Seiten sehr schwach agierende Schiedsrichter Gespann tat dabei der Ansehnlichkeit des Spiels keinen Gefallen.

Aufgrund der schlechten Chancenverwertung seiner Mannschaft findet Cutura die Punkteteilung gerechtfertigt. „Auch wenn wir viele Fehler gemacht haben, hat jeder von uns bis zum Ende um den einen Punkt gekämpft“, erklärte Cutura. Und Cutura richtete den Blick schon nach vorne: „Wir haben jetzt eine Woche Pause und müssen es dann gegen die SG Überruhr besser machen“, forderte er von seiner Mannschaft.

Für den TV Oppum spielten: Eul, Heesen - Wittmann, van den Berg, Bednarzik (4), Zimmer (2), Sender (3), Kilic (7), Walch (2), Sobierajski, Ditz (3), Legermann (5/2), Küsters, Held (1)