TVO mit böser Bruchlandung gegen Langenfeld 2

Einen rabenschwarzen Samstag erlebte unsere 1. Herren beim vergangenen Auswärtsspiel am Samstag gegen die SG Langenfeld 2. Absolut von der Rolle präsentierte man sich bei der Reserve des Nordrheinligisten , chancenlos und mit einem zeitweiligen Rückstand von + 10 Toren drohte ein absolutes Debakel – unterm Strich blieb es allerdings bei einem harmlos aussehendem 30:25 für die Gastgeber die sich damit einen Platz im oberen Mittelfeld der Liga sicherten.

Wer bereits zu Beginn der Partie in der Halle anwesend war wurde Augenzeuge der einzig positiven Aktion im Spiel des TVO am Spieltag: Ein konsequent vorgetragener Angriff führte zum 0:1 durch Can Kilic -  was dann nicht nur die einzige Führung der Gäste im Spiel, sondern auch der einzige Lichtblick im gesamten Spiel bleiben sollte, denn von nun an lief die ersten Herren des TVO der Musik bzw. der SGL2 nur noch hinterher.

Zahlreiche unerklärbare und haarsträubende Ballverluste in der Vorwärtsbewegung luden die Gastgeber zu einfachsten Gegenstoßtoren ein und sorgten innerhalb von wenigen Minuten bereits zu einer kleinen Vorentscheidung der Partie als die Gastgeber mit 8:3 in Führung gingen. Unsere 1M wirkte aufgrund der zahlreichen Fehler verunsichert und war zu keiner Zeit in der Lage den Gastgebern auch nur annähernd Paroli zu bieten. Noch gut bedient mit einem 15:11 Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Zur zweiten Halbzeit machten die Gastgeber dann kurzen Prozess mit unserer ersten Herren.

Ohne wirklichen Widerstand und Gegenwehr bauten die SGL ihre Führung kontinuierlich aus. Über 18:12 (35 Min) , 23:15 (41 Min) und 27:17 (49 Min) drohte der TVO mit wehenden Fahnen unterzugehen. Bezeichnend für eine absolute desaströse Vorstellung sei hierbei zu erwähnen, dass die Gastgeber mehrfach in das verwaiste Oppumer Gehäuse warfen, da man mal wieder vorne den Ball trotz Überzahl und ohne Not vertändelte oder aber auch der siebte Feldspieler zu spät ausgewechselt wurde.

Zum Glück für den TVO schaltet die Heimmannschaft ab der 50 Minute merklich mehrere Gänge zurück und es gelang über einen 8:2 Lauf ein bisschen Ergebniskosmetik zu betreiben, so dass das Endergebnis von 30:25 in keiner Weise die absolute Chancenlosigkeit darstellt.

Nach dieser Klatsche kann es nun nur darum gehen sich am kommenden Sonntag vor eigenem Publikum deutlich verbessert zu präsentieren.

Es spielten:

Dönni , Hoffmann (Tor) – Krantzen (1) , Bednarzik (8/3) , Peich (5) , Kilic (1) , Linden (4) , Walch , Schellekens (1), Sender (2), Küsters (2) , Ditz (1)

 

Die nächsten Spiele

 

DatumZeitLigaHeim : GastHalle
Quelle: www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 29.11.2020 08:20:28

Liganame:
DatumZeitLigaHeim : GastHalle
Quelle: www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 29.11.2020 08:20:29

Geschäftsstelle

TV Krefeld-Oppum 1894 e.V.
Geschäftsstelle
Björn Reinartz
Bischofstraße 44
47809 Krefeld

Fax:02151-832210

Mobil:0163-2445200

Bankverbindungen:

Sparkasse Krefeld

DE07 3205 0000 0047 0010 78

Partner

SWK STADTWERKE KREFELD AG

Follow us

Anmeldung